Wanderung in Dankmarshausen (Rhäden)

Dankmarshausen (Thüringen) liegt an der thüringisch-hessischen Grenze. Gegenüber von Dankmarshausen findet man Obersuhl, welches schon in Hessen liegt. Zwischen diesen beiden Ortschaften befinden sich die Rhäden (Webseite): „Heute ist der Rhäden dank gestaltender Renaturierungsmaßnahmen seit  den 70er Jahren  eines der bedeutendsten Rastgebiete für Wat-, Wasser- und Wiesenvögel in Hessen und Thüringen„.

Natürlich ist der Rhäden ein Naturschutzgebiet, welches man zu Recht nicht betreten darf, jedoch gibt es um den Rhäden herum einen sehr angenehmen Rundwanderweg. Dieser Weg ist gut ausgeschildert und hat keine großen Höhenunterschiede.

Am besten beginnt man den Weg an der L2117 zwischen Kleinensee und Dankmarshausen. Hier gibt es einen Wanderparkplatz. Von hier aus geht man auf einem durchgehend befestigten Weg, teilweise asphaltierten Weg um die Rhäden. U.a. findet man hier 3 Aussichtsplattformen (eine davon erhöht auf einem Turm); diese Plattformen ermöglichen eine ungestörte Beobachtung der verschiedenen Vogelarten.

Wir waren schon öfters hier, entweder um diese kleine Rundwanderung zu machen oder einfach nur ein Picknick. Für ein Picknick eignet sich am besten das Gebiet um die Fischteiche, die von einem lokalen Anglerverein betrieben werden. Hier gibt es auch ein kleines Café (ebenfalls betrieben vom Verein), wo man Kaffee, Bier und andere Getränke bestellen kann (Öffnungszeiten variieren).

Eine Karte dieser Wanderung kann auf der oben verlinkten Webseite finden.

 

Loading
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit
Google MapsRoutenplanung starten

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.